Von den Reichen nehmen …

Selten war es einfacher, die Kirche zu bestehlen. Nun, da Gottesdienste verboten sind und viele Kirchen geschlossen, kann es auch nicht passieren, dass einer*einem beim stehlen der Opfergaben ein*e eifrige*r Christ*in überrascht, die*der seinem*ihrem Gott noch das ein oder andere Gebet vortragen möchte.

Das dachten sich wohl auch ein oder mehrere Leute, die sich in der Nacht auf Donnerstag, den 02. April 2020 Zutritt zu einer Kirche in der Münchner Altstadt verschafften und sich die Gaben von insgesamt neun Opferstöcken aneigneten. Bei ihnen sind sie sicher besser aufgehoben, als bei der ollen Kirche!