[Berlin, Freiburg] Angriff auf Kriegsprofiteur Thyssen Krupp

In der Nacht auf Sonntag, den 17. Oktober gingen in einem Bürokomplex des Kriegsprofiteurs Thyssen Krupp in Berlin die Scheiben zu Bruch. Wenige Tage später, am Freitag, den 22. Oktober brannte in Freiburg ein Auto der Firma.

Thyssen Krupp stellt unter anderem Kriegsschiffe her und beliefert damit die Flotte des türkischen Armees. Beide Angriffe auf den Konzern wurden von den Angreifer*innen in den Kontext der derzeitigen Angriffe des türkischen Militärs auf die kurdischen Autonomiegebiete gestellt.