[Baselland] Angriff auf Botox-Praxis in Baselland

Im August haben Menschen in Baselland in einer Hautarztpraxis, die auch kosmetische Botox-Behandlungen macht, eine stinkende Flüssigkeit verschüttet, welche einen nachhaltigen Schaden hinterlässt. „Für jede Botox-Behandlung (= mind. eine Produktionseinheit) für eine Glättung von ein paar Falten müssen ein paar Hundert Mäuse qualvoll sterben. […] Die Schönheitsindustrie (inkl. neuer sozialen Medien) diktiert ein unwirkliches, gänzlich unerreichbares und unmögliches Körperideal. Menschen stehen unter grossem Druck, dieses zu erreichen, viele zerbrechen daran. Die Schönheitsindustrie tötet! […] Wir schliessen uns zusammen und wehren uns gegen diese Industrie, welche mit dem Tod von Lebewesen und der Zerstörung des Selbstbewusstseins von (zumeist) Weiblichkeiten Geld macht. Lasst uns die Industrie und diese Gesellschaft angreifen, machen wir kaputt, was uns (und andere Lebewesen) kaputt macht! In Solidarität mit allen Tieren, die in der Schönheitsindustrie ausgebeutet und getötet werden – In Solidarität mit allen Personen, die unter der Schönheitsindustrie und gesellschaftlichen Normen leiden – Für die Befreiung von allem, was uns in Ketten legt – Für die Anarchie“

Quelle: Barrikade