Verfassungsschutz zeichnet Zündlumpen aus

»Die veröffentlichten Texte sind eindeutig anti-staatlich und befürworten den Einsatz von Gewalt« stellt der Verfassungsschutz in seiner neuen Halbjahresinformation 2019 hinsichtlich des Zündlumpens fest und schlussfolgert weiter in gewohnt aufgeweckter Art und Weise: »Auch der gewählte Name „Zündlumpen“ verweist auf die gewaltorientierte Motivation der Autoren, da er offenkundig auf die Funktionsweise von Molotow-Cocktails anspielt.«
Nun, das ist zwar etwas verkürzt, aber wir lassen das mal so stehen …