Griechisches Konsulat mit Bitumen angegriffen

In der Nacht auf Dienstag, den 03. September 2019 wurde anlässlich der derzeitigen Angriffe des griechischen Staates auf selbstorganisierte Strukturen in Exarchia (Athen) das griechische Konsulat in München mit Bitumen angegriffen.

Letzte Nacht haben wir anlässlich der jüngsten staatlichen Repressionswelle gegen Anarchist*innen und all diejenigen, die ein Zusammenleben jenseits der beengenden Grenzen des Staates suchen, das griechische Konsulat in München mit Bitumen angegriffen.

Wir senden mit unserer Aktion Grüße an alle geräumten oder von Räumung bedrohten Squats in Exarchia, an die drei von der Parkbank, an Loic, an alle inhaftierten und von Repression betroffenen Gefährt*innen.

Quelle: Indymedia