[Wien] Funkmast angezündet

„Wir haben am Samstag, den 17. August des nächtens einen Funkmast neben der Autobahn im Wiener Prater angezündet und dadurch zerstört. Sowohl Bullen als auch Medien scheinen diesen „Vorfall“ wohl totzuschweigen – wohl wissend, dass sich solche Angriffe auf das überall präsente Netz dieser Gesellschaft (Glasfaserkabel, Strom, Funkmasten, Internet, …) nur allzu leicht vervielfältigen könnten und dass es dazu kaum nennenswerte Materialien benötigt: uns reichten ein paar Grillanzünder und ein paar Liter Benzin. […] Freiheit für die 3 von der Parkbank!“

Quelle: indymedia, emrawi