[Freiburg] Amazon Locker abgefackelt

Eine Feministische Autonome Zelle hat in den Morgenstunden des 06. August einen Amazon-Locker in Freiburg abgefackelt.

„Amazon liefert nicht nur Päckchen, sondern ist zu einem globalen Dienstleister für Polizei-, Geheimdienst- und Militärapparate geworden. Wir wollen die Rolle des Konzerns für den technologischen Angriff thematisieren und dazu aufrufen Amazon zur Rechenschaft zu ziehen.“

Quelle: Indymedia

Die Feministische Autonome Zelle sieht sich in der militanten Tradition von Partisan*innenkämpfen, der Roten Zora und Revolutionären Zellen sowie der Militanten Gruppe und kündigte für die Zukunft weitere Aktionen und Texte unter diesem Namen an. Die Schreibenden freuen sich, mit anderen in Austausch zu kommen.

Die militante Organisation unter einem festen Namen erschien in Vergangeheit und Gegenwart vielen als nachteilig, weil dadurch einerseits ein besserer Ansatzpunkt für Repression geschaffen wird und andererseits der Eindruck einer militanten Avantgarde entsteht (und sich oft auch in den Aktionsformen widergespiegelt hat, z.B.: Rote Zora/Revolutionäre Zellen). Eine spannende, aber kurze Debatte zu diesem Thema findet sich beispielsweise in der Sonderausgabe der Interim Nr. 498 auf S. 20 f.