[Nancy/Metz, Frankreich] Boris im Koma

Indymedia Lille, 8. August 2021

Unser Gefährte Boris, seit September 2020 für die Brandstiftung an zwei Funkmasten im Jura während des Lockdowns im Knast von Nancy-Maxéville inhaftiert, wurde in der Station für schwere Brandverletzungen des Krankenhauses von Metz in ein künstliches Koma versetzt. Das Feuer sei gegen 6h30 am Samstag, den 07. August, in seiner Zelle ausgebrochen [,in der er alleine inhaftiert gewesen war].

Die einzige Gewissheit ist, dass das Gefängnis ein System der institutionalisierten Folter ist, und dass der Staat – von der Polizei über die Justiz bis hin zum Gefängnis – direkt für diese Situation verantwortlich ist.

Auf dass sich die Trauer in Wut gegen jede Herrschaft verwandele…

Einige Freund-innen, Kompliz-innen und Gefährt-innen von Boris, 08. August 2021

Quelle: Sans Nom