[Leipzig] Brandanschlag auf das Sächsische Landesamt für Steuern und Finanzen

In der Nacht auf Samstag, den 07. Dezember, wurde das Sächsische Landesamt für Steuern und Finanzen in Leipzig angezündet. Laut einem Fuzzi des LKA wurde ein Fenster im Innenhof des Gebäudes eingeschlagen und ein Brandsatz ins Innere geworfen. Ein Büroraum brannte komplett aus. „Seit einigen Wochen belagern die Bullen erneut Connewitz und die Ermittlungsgruppe gegen Linksextremismus wurde zum x-ten Mal wieder umbenannt und aufgestockt. Kein Grund sich Sorgen zu machen, denn es werden sich immer Lücken finden um an der passenden Stelle zuzuschlagen. In Zeiten in denen die Bullen unsere Viertel belagern, tun wir es unseren Gefährt*innen in Athen gleich, und schlagen an einem etwas weniger überwachten Ort zu. Das soll die Schweine daran erinnern, dass wir überall in Leipzig handlungsfähig sind und sie wiederum nicht überall sein können. Als Akt der Solidarität haben wir das Landesamt für Steuern und Finanzen in Leipzig in Brand gesetzt und dabei die Gefahr für Menschenleben ausgeschlossen. Wir senden Rauchzeichen der Kraft und Liebe für die Freiheit an unseren Gefährt*innen die Exarchia verteidigen. Grüße an alle kämpfenden Viertel und Kollektive! Der Kampf muss weitergehen, ob in Exarchia, Connewitz oder dem Nordkiez in Berlin!“

Quelle: Barrikade